Internetadressen

www.klicksafe.de >
Die EU-Initiative klicksafe bietet eine Vielzahl von Informationen für Eltern und Pädagogen an z. B.: den Flyer „Computerspiele-Tipps für Eltern“ und „Internet- und Computerspielabhängigkeit – Tipps für Eltern“. Lehrer finden hier für alle Themenbereiche (z. B.: Cybermobbing) sehr gutes Unterrichtsmaterial.

www.klick-tipps.net >
Internetseite von Jugenschutz.net mit aktuellen Informationen zu Internetseiten für Kinder und Jugendliche. Hier gibt es auch viele Links zu geeigneten Onlinespielen.

www.irights.info >
Diese mehrfach ausgezeichnete Seite klärt auf verständliche Art über Urheberrechte in der digitalen Welt auf. Rechtsfragen rund um die Themen „Internet, Musik und Kopierschutz“ werden behandelt.

www.respectcopyrights.de >
Die Initiative RESPE©T COPYRIGHTS möchte Fragen rund um die Themen Urheberrecht, geistiges Eigentum und Raubkopieren beantworten. Dazu haben wir Informationen und Materialien für Eltern und Lehrer bereitgestellt. Hier gibt es auch gute Flyer zum Download!

www.vorsicht-im-Netz.de >
Wer sich über Abo-Fallen im Internet umfassend informieren will, ist hier genau richtig. Hier findet man Hilfe, wenn es „passiert“ ist, die Abo-Falle zugeschnappt hat und wenn im Briefkasten die Rechnung vom Betreiber einer Abo-Falle liegt oder sogar die Mahnung eines Inkassobüros oder eines Rechtsanwalts.

www.elternguide.info >
Der Elternguide ist ein Projekt der Fachhochschule Frankfurt und führt Eltern in die Welt der Online-Rollenspiele (insbesondere WoW – World of Warcraft) ein und erläutert u. a. das in WoW integrierte Programm zum Kinderschutz.

www.rollenspielsucht.de >
Eine Initiative betroffener Eltern zum Thema. Sehr empfehlenswert ist hier das Forum der Aussteiger aus WoW!

www.blinde-kuh.de > und www.fragfinn.de > und www.seitenstark.de >
Werbefreie Kindersuchmaschinen und kindgerechte Webseite

www.jugendschutz.net >
jugendschutz.net hat den Auftrag, auf die Einhaltung von Jugendschutzbestimmungen im Internet zu achten. Wird ein Verstoß entdeckt, wird der Anbieter der entsprechenden Internetseite darauf aufmerksam gemacht. Über die Beschwerdestelle von jugendschutz.net kann auch anonym auf jugendgefährdende Inhalte aufmerksam gemacht merken. Auf der Internetseite von jugendschutz.net gibt es viele interessante Infos und Broschüren zum Download.

www.medien-sicher.de >
Infoseite des Jugendmedienbeauftragten des Staatlichen Schulamtes Wiesbaden/RTK mit aktuellen Informationen zu allen Themenbereichen für Jugendliche, Eltern und Lehrer.

www.yuuuport.de >
Medienprojekt von Jugendlichen für Jugendliche zu den Themen Cybermobbing und Abzocke im Web. Hier finden Jugendliche Unterstützung bei den genannten Themen und haben die Möglichkeit entweder öffentlich in Foren oder persönlich in der Beratung per E-Mail Fragen zu stellen. Die Scouts zwischen 16 und 21 Jahren arbeiten ehrenamtlich und helfen mit praktischen Tipps. Sie wurden von Experten aus den Bereichen Internet, Psychologie und Recht ausgebildet. Sehr empfehlenswert!

www.netzdurchblick.de >
Selbst die sogenannten „DigitalNatives“ sind sich nicht aller Gefahren und Möglichkeiten im Internet bewusst. Wie kann man seinen Computer vor Viren schützen, was sollte man in Sachen Urheberrecht beachten? Diese Webseite wurde von Studierenden der HAW Hamburg für die Altergruppe der 12- bis 16-jährigen Schüler entwickelt.

www.salfeld.de >
Ein Beispiel für Internetfilter und Kinderschutzsoftware.

www.mimikama.de >
Diese Seite ist empfehlenswert für alle, die in Facebook sind.
Was ist mimikama? mimikama ist eine Plattform von Facebook-Nutzern – für Facebook-Nutzer. mimikama stellt einen inoffiziellen Leitfaden des sozialen Netzwerkes Facebook® dar. Die Artikel berichten über aktuelle Ereignisse und geben Tipps und Tricks zum Thema Facebook®.Mimikama richtet sich gegen jeglichen Missbrauch des Internets zu kriminellen Zwecken und tritt für die Stärkung des Verbraucher- und Datenschutzes sowie von Bürgerechten und Privatsphäre ein. Schwerpunktthemen sind unter anderem: Spam, Betrug, Phishing, Falschmeldungen. Zentrale Bedeutung nimmt für „mimikama“ die Aufklärung von Internet-Nutzern über Internetkriminalität und Internetbetrug ein.
Der Verein sieht sich u. a. als Plattform für den Erfahrungsaustausch für Internet-Nutzer und Mitglieder.

www.verbraucher-sicher-online.de >
Ziel des Projekts »Verbraucher sicher online« ist es, Verbrauchern über die sichere Internetnutzung, den sicheren Umgang mit Computern, Barrierefreiheit sowie den Zugang zu digitalen Inhalten und Informationen umfassend und verständlich zu informieren. Das Projekt ist an der Technischen Universität Berlin angesiedelt und wurde bis Dezember 2011 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert. Sehr verständlich geschrieben!

www.surfer-haben-Rechte.de >
Etwa zwei Drittel der deutschen Bevölkerung nutzt regelmäßig das Internet: Suchmaschinen, Webmaildienste und Auktionsplattformen sind Alltag vieler Verbraucher und aus diesem nicht mehr hinweg zu denken. Möchten Sie Infos zum Löschen Ihres Accounts, Wissenswertes zum Thema Smartphones und Apps oder Cookies suchen, um sich kompetent, sicher und erfolgreich in den virtuellen Lebensräumen zurechtzufinden, dann schauen Sie mal auf dieser Seite.


Artikel

 

plakat40-web
photo_2017-11-16_19-50-05
IMG_1737
photo_2017-11-13_18-32-14
Jubiläumstitel 2017cdr
Planspiel 2
06 Wanderung in En Gedi
Berufsorientierung 2017 (1)
Musical-Aufführungen 2017
Big Band-Meeting am 10.09.2017
Leibniz filmt Festival, Plakat 2017
2016-David Evans