Klassenfahrten

Neben dem Unterricht finden an der Leibnizschule Klassen- und Studienfahrten statt, die den Zusammenhalt und das „Wir-Gefühl“ der Jugendlichen fördern und ein Lernen „vor Ort“ ermöglichen.

Sechste Klasse – „Ökologische Klassenfahrten“
Die „Ökologischen Klassenfahrten“ in der Jahrgansstufe 6 haben bereits eine lange Tradition an der  Leibnizschule. Ziel ist es, relativ früh den Schülern ökologische Grundprinzipien und biologische sowie geographische Zusammenhänge direkt in der Natur zu vermitteln. Dazu werden ökologisch interessante Ziele eine Woche lang erkundet, jeweils mit durchaus unterschiedlicher Schwerpunktsetzung: An der Nordsee geht es um die sensiblen Lebensformen des Wattenmeers, in der Rhön steht die Süßwasserökologie und der Bach als Lebensraum im Vordergrund. Im Hochschwarzwald geht es um den Lebensraum Wald und das Konfliktfeld Naturschutz und Tourismus.
Vor Ort werden Landschaftsbegehungen unternommen. Mit Becherlupen und Bestimmungsbögen, Schaufeln und Eimern werden typische Pflanzen, Tiere und Kleinbiotope untersucht bzw. bestimmt. Der Besuch örtlicher Naturschutzzentren (z. T. mit naturwissenschaftlichen Praktikumsräumen) oder Museen gehören ebenfalls zum Programm. Vorbereitend sind alle Schüler  verpflichtet, ein kleines Referat und einen Tier- bzw. Pflanzensteckbrief auszuarbeiten und im Unterricht oder vor Ort vorzutragen. Der Umgang mit dem Mikroskop bzw. Binokular wird ab der Jahrgangstufe 5 geübt und ist wesentlicher Bestandteil unseres handlungsorientierten Unterrichtskonzepts.

Achte Klasse – Ski- oder Segelfreizeit
Die Klassenfahrt in der achten Klasse hat einen sportlichen Schwerpunkt. Je zwei Klassen der Jahrgangsstufe fahren dazu zu Beginn des zweites Halbjahres zum Skifahren ins Kleinwalsertal, die beiden anderen Klassen in der vorletzten Schulwoche zum Segeln an den Möhnesee. Auf der Piste können die Schüler erste Grundkenntnisse des Skifahrens erlangen oder ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten weiter ausbauen. Beim Segeln machen die Schüler Erfahrungen auf dem Wasser und sind am Ende in der Lage, selbstständig ein Boot zu steuern, Segel zu setzen, zu wenden und auch an- und abzulegen.
pdf_buttonPräsentation Segel- und Skifahrt >

Zehnte Klasse – Berlin
Am Ende der zehnten Klasse findet eine einwöchige Abschlussfahrt nach Berlin oder in die neuen Bundesländer statt. Die Entscheidung über das Reiseziel treffen die Schüler mit ihrem Klassenlehrer. Die Studienfahrt in die Hauptstadt Deutschlands ist besonders geschichtlich und politisch orientiert. Ein Blick hinter die Kulissen des Bundestages und -rates sowie die Besichtigung des Stasi-Gefängnisses und der Holocaust-Gedenkstätte werden ermöglicht. Überdies bietet Berlin eine Vielfalt an Ausflugszielen an, die die Individualität jeder Klassenfahrt garantieren.
Allerdings bedeutet dies nicht, dass Schüler keine Freizeit haben – einige Abende sowie ein Nachmittag stehen zur freien Verfügung, Berlin „auf eigene Faust“ in Kleingruppen zu entdecken.

Elfte Klasse – LK-Fahrten
Abhängig von der Wahl der Leistungskurse, die die Schüler getroffen haben sowie den jeweiligen Tutoren, werden in der elften Jahrgangsstufe kurz vor den Sommerferien Kursfahrten veranstaltet. Je nach  Fach und Vorlieben der Schüler fährt beispielsweise der Leistungskurs „Politik und Wirtschafts“ nach Brüssel, einem der bedeutendsten politischen Zentren Europas.

Caroline Fierle und Alexandra May, 11c


Artikel

 

Musical-Aufführungen 2017
Big Band-Meeting am 10.09.2017
Leibniz filmt Festival, Plakat 2017
2016-David Evans
Kinobesuch der 10a der Hermann-Ehlers-Schule 2016
Plakat Let's Sing 9.6.2017
Bundesrunde Mathematik (2)
Bundesjugendspiele am 5. Mai 201710
business@school, PowerPoint-Seminar 20172
Jugend musiziert 2017
Swinging Highschool No. 5 am 29.04.20179
Personal Trainer an der Leibnizschule 20161